Suche
Mood
Eltern mit Wirkung von Anfang an

KED–Diözesanverband Bamberg

Domstr. 5
96049 Bamberg

Telefon:    0951 / 502 3545
Fax:          0951 / 502 3549
E-Mail:      familienbund.bamberg(..at..)t-online.de
Internet:   www.familienbund-bamberg.de

 

Der KED–Diözesanverband Bamberg ist Mitglied im Bundesverband der KED
sowie im KED–Landesverband Bayern.


Geschäftsführerin                  Miriam Bauer
Familienbund / KED
KED-Diözesanbeauftragte     Beatrix Funk

 

Neue Geschäftsführung bei Familienbund und KED in Bamberg

Der Familienbund der Katholiken und die Katholische Elternschaft Deutschlands in Bamberg haben eine neue Geschäftsführerin. Seit April 2013 hat Miriam Bauer ihren Dienst im Diözesanverband Bamberg angetreten. Die Diplom-Pädagogin hat an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg den Schwerpunkt Erwachsenenbildung studiert. Sie tritt die Nachfolge von Martin Mehler an, der sich seit letztem Jahr, nach 35 Jahren im Dienst der Kirche, im Ruhestand befindet. Zu seinem Verdienst zählt unter anderem, dass Familienbund und Elternschaft im so genannten „Bamberger Modell“ im Diözesanfamilienrat zusammenwirken.

Frau Bauer freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben und hofft auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

Selbstdarstellung KED-Diözesanverband Bamberg

Historie

Als am 7. November 1953 mit der Konstituierung des Diözesanfamilienrates" (DFR) der Familienbund der Deutschen Katholiken im Erzbistum Bamberg seine Arbeit aufnahm, gehörte zu den zehn Gründungsmitgliedern Marianne Schlund, damals Diözesanvorsitzende der Katholischen Elternvereinigung (später KED). Bereits am 5. Februar 1955 beschloss das Gremium einstimmig, "dass eine enge und feste Zusammenarbeit zwischen Familienbund und Elternvereinigung entstehen müsse, um gemeinschaftlich die Interessen der katholischen Eltern und Familien zu vertreten." Dieses Vorhaben wurde von der Bistumsleitung gefördert und reifte im programmatischen Miteinander der beiden Verbände schnell zu einer inhaltlichen und organisatorischen Einheit.

Die Bilanz 54-jähriger Kooperation macht Mut für die Zukunft: Das "Bamberger Modell" (laut Satzung ist der DFR auch als "Diözesanelternrat" verantwortliches Gremium für die Aufgaben der KED) bewährte sich gleichermaßen als funktionierende Organisationsform und wirksame Lobby für Eltern und Kinder. KED-Diözesanbeauftragte mit Sitz und Stimme im DFR-Vorstand ist seit dem 15. Juni 2009 Beatrix Funk. Eine gemeinsame Geschäftsstelle mit zwei hauptamtlichen Mitarbeitern befindet sich in der Domstadt.

Aufgrund der beschriebenen Struktur kann die Tätigkeit unseres Diözesanverbands nur ganzheitlich ohne Trennung in Familienbund- und Elternschaft-Anteile dargestellt werden. Die gemeinsamen Aktivitäten – hauptsächlich in Form von Veranstaltungen, Publikationen, Aktionen sowie Mitarbeit in relevanten Gremien – kommen im Rückblick mit besonderer Berücksichtigung des Arbeitsjahres 2008 exemplarisch zum Ausdruck.

Veranstaltungen / Projekte in verschiedenen Städten (z.T. in Kooperation)

  • Pfingsterlebnistage für Familien "Auf der Suche nach dem Glück"

  • Kreativ-Wochenende für Familien "Frühling in Kunst und Natur"

  • Elternseminar "Ermutigung als Königsweg gelingender Erziehung"
  • Bildungs- und Freizeitwoche für Alleinerziehende "Auf zu neuen Ufern!"
  • Kurs "Kess-erziehen" für Eltern mit Kindern von 2 bis 12 Jahre
  • Elternseminar "Mit Kindern auf dem Weg des Glaubens"
  • Regionales Praxistreffen mit Pfarrbeauftragten für Ehe und Familie / Schule und Erziehung sowie sonstigen Ehren- und Hauptamtlichen in der diözesanen Familienarbeit 

Ein Elternseminar im März 2009 thematisierte "Deutschlands sexuelle Tragödie – Wenn Kinder nicht mehr lernen, was Liebe ist." Referent war Bernd Siggelkow aus Berlin, bundesweit bekannt als Gründer des christlichen Kinder- und Jugendwerks "Die Arche" sowie Mitautor des Buches zum gleichnamigen Tagungsthema. An der öffentlichen Veranstaltung nahmen 115 Erwachsene und 30 Kinder mit Extraprogramm teil.

Politische Arbeit – Gespräche zur Familien-, Sozial- und Bildungspolitik mit Abgeordneten (seit 2008)

In 2008 fanden sieben Gespräche statt.

Infoabende für Elternbeiräte an Grund- und Hauptschulen

Unter dem Motto "Für unsere Kinder: Elternmitarbeit in der Schule" veranstalteten wir bis 2005 regelmäßig Informationsabende für Elternbeiräte an Grund- und Hauptschulen. Viele Mütter und Väter, die mit partnerschaftlichem Engagement in der Schule ihrer Kinder mitwirken möchten, sind häufig darüber verunsichert, was der Elternbeirat im Schulleben bewirken kann und wo seine Grenzen liegen. Unser Diözesanverband wollte daher gezielte Hilfestellung geben und Positionen klären helfen. Als kompetente Fachleute und Gesprächspartner standen stets ein Vertreter des jeweiligen Schulamtes sowie KED-Mitglieder zur Verfügung. Diese Veranstaltungen wurden später zunehmend in Eigenregie der Schulämter durchgeführt.


Publikationen – Öffentlichkeitsarbeit

Die Weitergabe fundierter Sachinformationen an die "Basis" war uns stets ein besonderes Anliegen. Neben Rundschreiben, Materialangeboten und Einladungen an den diözesanweiten Interessentenkreis (über 1.100 Anschriften, darunter alle Pfarrbeauftragte für Schule und Erziehung) verbreiten wir

  • Tagungsdokumentationen mit den Referaten der Elternseminare
  • Handreichung "Welche Schule ist die richtige für Ihr Kind?" für Eltern von Grundschulkindern
  • Familienzeitung für Familienkreise in der Erzdiözese Bamberg
  • Pressemitteilungen, Resolutionen, Plakate sowie Interviews und Info-Stand-Präsenz bei kirchlichen und kommunalen Anlässen
  • Die Homepage des FDK- / KED-Diözesanverbands www.familienbund-bamberg.de steht bei großer Nachfrage seit Oktober 2008 mit neuem Layout sowie überarbeiteten Inhalten im Netz.

Aktionen

Mit politischen Initiativen, Protestkampagnen und Wettbewerben ging unser Diözesanverband im letzten Jahrzehnt neue methodische Wege. Dadurch wurden wichtige – auch schwer durchschaubare – Sachverhalte deutlicher gemacht und Eltern zur direkten Einflussnahme motiviert.

Gremienarbeit

Mitglieder des Diözesanfamilien/-elternrates sind seit vielen Jahren in Landes- und Bundesorganen von Familienbund / Elternschaft und sonstigen kirchlichen / staatlichen Gremien tätig. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wäre eine kontinuierliche Arbeit undenkbar. Unsere außerverbandliche Mitwirkung geschah insbesondere über

kirchliche Gremien (eine Auswahl)

  • Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Bamberg (Vertretung in Vorstand, Vollversammlung sowie Sachausschuss "Schule und Erziehung")
  • Diözesan-Arbeitsgemeinschaft Familie

sonstige politische Einrichtungen (Auswahl)

  • Landesbeirat für Familienfragen bei der Bayerischen Staatsregierung
  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Familienorganisationen in Bayern
  • Familienbeirat der Stadt Bamberg
  • Bündnis für Familie der Stadt Nürnberg
  • Arbeitskreis "Allein Erziehen Bamberg"

 
Finanzierung

Die Katholische Elternschaft Deutschlands im Erzbistum Bamberg wird vom Erzbistum Bamberg finanziert.
 

 

 

Versenden