Diözesanverbände

Aachen

KED im Bistum Aachen e.V.
Bettrather Str. 22
41061 Mönchengladbach

Telefon: 02161 / 84 94 99
Telefax: 02161 / 57 54 775
E-Mail: ked-bistum-aachen@t-online.de
Internet: www.ked-bistum-aachen.de

Der KED-Diözesanverband Aachen ist Mitglied im Bundesverband der KED, sowie im KED–Landesverband in NRW.

Geschäftsführerin: Maria-Elisabeth Heyn


Vorstand:
Jutta Pitzen, Vorsitzende
E-Mail: jutta.pitzen@gmx.de
Liane Schoofs, Ehrenvorsitzende
Martina Icking, Stellv. Vorsitzende
Karin Heppe-Struck, Schriftwartin
Katha Mackes,  Schatzmeisterin

Kooptierte Mitglieder des Vorstandes:
Marlene Stähn

Porträt der KED im Bistum Aachen e. V.

Historie
Engagierte katholische Eltern gründeten 1975 die KED im Bistum Aachen, ausgehend von intensiven Diskussionen auf dem Katholikentag in Mönchengladbach 1974 und als Antwort auf große bildungspolitische Auseinandersetzungen in Nordrhein-Westfalen. Stichworte wie Lehrermangel und KOOP-Schule, Auseinandersetzungen um den Inhalt von Schulbüchern usw. sind hier zu nennen.

Die KED im Bistum Aachen gründete sich als eingetragener Verein, was zum damaligen Zeitpunkt einmalig war.

Ihrem Satzungszweck entsprechend, vertritt sie die Anliegen katholischer Eltern in Schul-, Bildungs- und Erziehungsfragen und ist bestrebt, katholische Bildungs- und Erziehungsziele, insbesondere im Vorschul- und Schulbereich, zur Geltung zu bringen und der Öffentlichkeit bewusst zu machen.


Struktur und Finanzierung
Der KED im Bistum Aachen e.V. gehören sowohl Einzelpersonen als auch Schulen an. Für die Mitgliedschaften werden Beiträge erhoben, dabei gilt für Schulen der Einzelmitglied-Beitragssatz pro Klasse. Die jeweiligen Klassenpflegschaftsvorsitzenden werden entsprechend als Mitglieder behandelt, beispielsweise beim Postversand.

Der Vorstand der KED im Bistum Aachen besteht aus der Diözesanvorsitzenden, ihrer Stellvertreterin, Schriftwart und Schatzmeisterin. Ferner gehören dem Vorstand die hauptamtliche Geschäftsführerin Maria-Elisabeth Heyn sowie zurzeit zwei kooptierte Vorstandsmitglieder an. Zudem hat die KED im Bistum Aachen in Person der langjährigen Vorsitzenden Liane Schoofs eine Ehrenvorsitzende.

Bis 2001 wurde die Arbeit der KED im Bistum Aachen zwar durch das Bistum Aachen finanziell unterstützt, aber ausschließlich ehrenamtlich verrichtet. Seit 2002 wird die Geschäftsstelle von einer angestellten Kraft geführt. Das Bistum stellt das Büro im Haus der Regionaldekane Mönchengladbach, und die KED erhält ein Budget, welches jedoch in Folge der in den letzten Jahren notwendigen Einsparungen im Bistumshaushalt mehrfach gekürzt wurde. Die KED arbeitet somit unabhängig von der Schulabteilung des Bistums, steht aber in vertrauensvollem Kontakt und Austausch mit ihr.


Aktivitäten
Ihrer Satzung entsprechend, will die KED im Bistum Aachen Eltern durch Vorträge, Seminare, Rundschreiben, Broschüren und persönliche Gespräche über schulrechtliche, schulpolitische und allgemein-pädagogische Fragen bilden, beraten und informieren und schließlich in Zusammenarbeit mit anderen Verbänden aktive Öffentlichkeitsarbeit im schulpolitischen Bereich leisten.

1. Elternarbeit in Kindergarten und Schule
So besteht ein Schwerpunkt der Tätigkeit in der intensiven Elternarbeit in Kindergarten und Schule, insbesondere in Schulen in Freier Trägerschaft und anderen katholischen Schulen. Die im Jahr 2007 überarbeitete und durch eine PowerPoint-Präsentation ergänzte Elternschulung zur Schulmitwirkung unter Berücksichtigung des reformierten Schulgesetzes in Nordrhein-Westfalen bildet die Grundlage für Vorträge und Gespräche in Schulen, Kindertagesstätten, Familienzentren, Katholischen Foren und Familienbildungsstätten. Zu weiteren Veranstaltungen werden externe Referenten zu Fachthemen geladen.

In der Werkstatt Bildung des Aachener Diözesanrates beteiligt sich die KED intensiv an der Vorbereitung von Tagungen zu aktuellen schulpolitischen Themen.

Zu Schuljahrsbeginn startet regelmäßig über Pfarren, Kindergärten und Schulen des Bistums eine Informationsinitiative, um auf die KED und ihre Arbeit hinzuweisen und Eltern Unterstützung anzubieten, die sich in Schulmitwirkungsgremien engagieren möchten.

Starke Nachfrage besteht von Seiten der katholischen Kindergärten und Schulen an den gemeinsam mit den anderen nordrhein-westfälischen Bistümern herausgegebenen Broschüren der KED. Sehr beliebt ist hier die Schrift "Warum entscheiden sich katholische Eltern für die katholische Grundschule?", aber auch "Ihr Kind kommt in die Schule" und "Welche Schule ist die richtige?" für den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule.

2. Politische Lobbyarbeit
Die KED im Bistum Aachen engagiert sich gemeinsam mit anderen Verbänden beispielsweise bei Protestaktionen wegen politischer Maßnahmen, die sich zu Ungunsten katholischer Schulen in freier Trägerschaft auszuwirken drohen oder in Fragen, die unsere Schulen konkret betreffen, wie etwa der doppelte Abiturjahrgang 2013. Unterschriftenaktionen oder verstärkte Öffentlichkeitsarbeit erwiesen sich hier als wirkungsvoll, so etwa zum Jahreswechsel in der Auseinandersetzung um das Thema Schulgebet an einer Katholischen Grundschule im Bistum Aachen.

3. Teilnahme an Expertenanhörungen und Fachveranstaltungen sowie Gremienarbeit
Mitglieder des Vorstandes nehmen häufig an Expertenanhörungen im Landtag NRW und anderen Fachveranstaltungen teil sowie an Tagungen befreundeter Verbände.

Der Vorstand der KED entsendet Delegierte in den Regionalen Verbänderat Mönchengladbach, in den Katholikenrat der Region Kempen-Viersen, in die Trägervereine der Familienbildungsstätte Mönchengladbach/Rheydt und des Katholischen Forums für Erwachsenen- und Familienbildung Krefeld und Viersen, in den Diözesanverbänderat, den Diözesanrat der Katholiken und die Werkstatt Bildung des Diözesanrates sowie in das Aktionsbündnis Schule, in welchem sich 16 nordrhein-westfälische Eltern-, Lehrer- und Hochschulverbände zusammengeschlossen haben.

Im Landesvorstand der KED in Nordrhein-Westfalen arbeiten für die KED-Aachen Vorsitzende und Geschäftsführerin beispielsweise an Stellungnahmen mit.

Die KED im Bistum Aachen ist zudem Mitglied der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz und partizipiert damit an der Broschürenreihe "Elternwissen".

Augsburg

KED – Diözesanverband Augsburg
Schulwerk Augsburg
Hoher Weg 14
86152 Augsburg

Telefon: 0821 / 31 66 550-0/-2/-1
Telefax: 0821 / 31 66 550-9
E-Mail: Schulwerk@bistum-augsburg.de

Der KED-Diözesanverband Augsburg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED–Landesverband Bayern.

Ulrich Haaf , Diözesanbeauftragter 

Bamberg

KED – Diözesanverband Bamberg
Domstr. 9
96049 Bamberg

Telefon: 0951 / 502 3545
Telefax: 0951 / 502 3549
E-Mail: kontakt@familienbund-bamberg.de

Internet: www.familienbund-bamberg.de

Der KED–Diözesanverband Bamberg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED–Landesverband Bayern.

Geschäftsführerin: Manuela Hofmann

KED-Diözesanbeauftragte: Petra Schuckert

 

Neue Geschäftsführung bei Familienbund und KED in Bamberg

Seit September 2015 haben der Familienbund der Katholiken und die Katholische Elternschaft Deutschlands in Bamberg eine neue Geschäftsführerin. Manuela Hofmann hat an der Universität Passau ihr Masterstudium im Fach Business Administration (M.Sc.) absolviert und tritt die Nachfolge von Miriam Bauer an, die von 2013 bis 2015 als Geschäftsführerin tätig war. Frau Hofmann freut sich auf ihre Tätigkeit und die damit verbundenen Aufgaben. Sie hofft auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.
 

Selbstdarstellung KED-Diözesanverband Bamberg

Historie
Als am 7. November 1953 mit der Konstituierung des Diözesanfamilienrates" (DFR) der Familienbund der Deutschen Katholiken im Erzbistum Bamberg seine Arbeit aufnahm, gehörte zu den zehn Gründungsmitgliedern Marianne Schlund, damals Diözesanvorsitzende der Katholischen Elternvereinigung (später KED). Bereits am 5. Februar 1955 beschloss das Gremium einstimmig, "dass eine enge und feste Zusammenarbeit zwischen Familienbund und Elternvereinigung entstehen müsse, um gemeinschaftlich die Interessen der katholischen Eltern und Familien zu vertreten." Dieses Vorhaben wurde von der Bistumsleitung gefördert und reifte im programmatischen Miteinander der beiden Verbände schnell zu einer inhaltlichen und organisatorischen Einheit.

Die Bilanz langjähriger Kooperation macht Mut für die Zukunft: Das "Bamberger Modell" (laut Satzung ist der DFR auch als "Diözesanelternrat" verantwortliches Gremium für die Aufgaben der KED) bewährte sich gleichermaßen als funktionierende Organisationsform und wirksame Lobby für Eltern und Kinder. KED-Diözesanbeauftragte mit Sitz und Stimme im DFR-Vorstand war bis November 2015 Beatrix Funk. Seit Anfang des Jahres 2017 hat nun Petra Schuckert dieses Amt inne. Sie teilt sich die Aufgaben und Termine mit weiteren DFR-Mitgliedern. Eine gemeinsame Geschäftsstelle von Familienbund und Katholischer Elternschaft mit zwei hauptamtlichen Mitarbeitern befindet sich in der Domstadt.

Aufgrund der beschriebenen Struktur kann die Tätigkeit unseres Diözesanverbands nur ganzheitlich ohne Trennung in Familienbund- und Elternschaft-Anteile dargestellt werden. Beispiele der gemeinsamen Aktivitäten – hauptsächlich in Form von Veranstaltungen, Publikationen, Aktionen sowie Mitarbeit in relevanten Gremien – werden im Folgenden aufgezeigt:


Veranstaltungen / Projekte in verschiedenen Städten (z. T. in Kooperation)

  • Pfingsterlebnistage für Familien "Auf der Suche nach dem Glück"
  • Kreativ-Wochenende für Familien "Frühling in Kunst und Natur"
  • Bildungs- und Freizeitwochene für Alleinerziehende "Auf zu neuen Ufern"
  • Kurs "Kess-erziehen" für Eltern mit Kindern von 2 bis 12 Jahre
  • Regionales Praxistreffen mit Pfarrbeauftragtenfür Ehe und Familie / Schule und Erziehung sowie sonstigen Ehren- und Hauptamtlichen in der diozesanen Familienarbeit

Elternseminare:

  • 2011: Schafft sich Deutschland wirklich ab? Oder: Der vermeintliche Kampf der Religionen (24.01) Referent: Prof. Dr. Rainer Winkel
  • 2011: Haribo, Kuscheltier, ein lobendes Wort? - Was Kinder wirklich glücklich macht (28.05.) Referent: Prof. Dr. Anton A. Bucher
  • 2012: AD(H)S - Modediagnose oder Schicksal? (19.05.) Referentin: Jennifer Grimm
  • 2013: Endlich in der Pubertät - vom Sinn der wilden Jahre: Tipps und Regeln für die turbulente Zeit (09.03. und 03.05.) Referenten: Prof. Dr. Ralph Dawirs und Gisela Häfele
  • 2014: Medienaneignung der 10- bis 14-jährigen - Schwerpunkt Soziale Netzwerke und Cyber-Mobbing (28.03.) Referent: Veit Schott
  • 2014: Wie viel Medien verkraften unsere Kinder? (17.05.) Referentin: Dr. Möller-Nehring
  • 2015: Verwöhnender Erziehungsstil und die Folgen für Familie, Beruf und gesellschaft (14.03.) Referent: Dr. Albert Wunsch
  • 2016: Frühförderung ja, aber wie? (09.04) Referentin: Gabriele Pohl

 

Poitische Arbeit – Gespräche zur Familien-, Sozial- und Bildungspolitik mit Abgeordnete

Jährlich finden ca. 5 Gespräche statt. Im Folgenden einige Beispiele:

  • 09.02.2015 Gespräch mit Hermann Imhof, (CSU-Landtagsabgeordneter)
  • 11.04.2015 Gespräch mit Joachim Herrmann (Innenminister und CSU-Landtagsabgeordneter)
  • 21.04.2014 Gespräch mit Thomas Silberhorn (CSU-Bundestagsabgeordneter)

Publikationen – Öffentlichkeitsarbeit

Die Weitergabe fundierter Sachinformationen an die "Basis" war uns stets ein besonderes Anliegen. Neben Rundschreiben, Materialangeboten und Einladungen an den diözesanweiten Interessentenkreis verbreiten wir

  • Tagungsdokumentationen mit den Referaten der Elternseminare
  • Pressemitteilungen, Resolutionen, Plakate sowie Interviews und Info-Stand-Präsenz bei kirchlichen und kommunalen Anlässen
  • Die Homepage des FDK- / KED-Diözesanverbands www.familienbund-bamberg.de steht seit Oktober 2008 mit neuem Layout sowie überarbeiteten Inhalten im Netz.

 

Aktionen

Mit politischen Initiativen, Protestkampagnen und Wettbewerben ging unser Diözesanverband im letzten Jahrzehnt neue methodische Wege. Dadurch wurden wichtige – auch schwer durchschaubare – Sachverhalte deutlicher gemacht und Eltern zur direkten Einflussnahme motiviert.

Gremienarbeit

Mitglieder des Diözesanfamilien/-elternrates sind seit vielen Jahren in Landes- und Bundesorganen von Familienbund / Elternschaft und sonstigen kirchlichen / staatlichen Gremien tätig. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wäre eine kontinuierliche Arbeit undenkbar. Unsere außerverbandliche Mitwirkung geschah insbesondere über

Kirchliche Gremien (eine Auswahl)

  • Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Bamberg (Vertretung in Vorstand, Vollversammlung sowie Sachausschuss "Schule und Erziehung")
  • Diözesan-Arbeitsgemeinschaft Familie

Sonstige politische Einrichtungen (Auswahl)

  • Landesbeirat für Familienfragen bei der Bayerischen Staatsregierung
  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Familienorganisationen in Bayern
  • Familienbeirat der Stadt Bamberg
  • Bündnis für Familie der Stadt Nürnberg
  • Arbeitskreis "Allein Erziehen Bamberg"

Finanzierung

Die Katholische Elternschaft Deutschlands im Erzbistum Bamberg wird vom Erzbistum Bamberg finanziert.

Berlin

KED – Landesverband Berlin / Brandenburg
 

Vorsitzender:
Dr. Christoph Lehmann
E-Mail: lehmann14163@aol.com

Dresden-Meißen

KED in Dresden-Meißen
 

KED – Landesverband Sachsen
Christina Czarnecki
Leipzig

Telefon: 0341 / 301 61 25
E-Mail: ChristinaCzarnecki@gmx.net

 


Familienbund der Katholiken in den Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz e.V.
Hartmannstraße 4
02826 Görlitz

Telefon: 03581 / 8777944
Fax: 3581 / 8777945
E-Mail: info@familienbund-sachsen.de

Der Familienbund der Katholiken in den Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz e.V. ist Mitglied im Bundesverband der KED und vertritt die KED im Freistaat Sachsen als KED Landesverband Sachsen.

Michael Hannich, Vorsitzender

Eichstätt

KED – Diözesanverband Eichstätt
Luitpoldstr. 2
85072 Eichstätt

Telefon: 08421 / 50 601
Telefax: 08421 / 50 609
E-Mail: leitung.seelsorgeamt@bistum-eichstaett.de

Sekretärin:
Christine Rössler 
E-Mail: croessler@bistum-eichstaett.de

Der KED–Diözesanverband Eichstätt ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED–Landesverband Bayern

Geistlicher Beirat: 
Dompropst em. Klaus Schimmöller


Vorstand:
Peter Riel (Nürnberg), Vorsitzender
E-Mail: riel@keb-herrieden.de
Gertrud Lindler (Ingolstadt-Gerolfing), Stellv. Vorsitzende
Margarethe Weindl (Eichstätt), Schriftführerin
Christa Seefried-Schulze (Wemding), Kooptiert

Veranstaltungsbericht

Die KED Eichstätt veranstaltete am 5. Dezember 2009 eine "Nikolausfeier der anderen Art" im Kloster Plankstetten. Er sollte Eltern und Kindern in Erinnerung bringen, dass der heilige Nikolaus wirklich als Bischof in Kleinasien gelebt hat. Auf dem Programm standen das Nikolausspiel einer Spielgruppe aus Dietfurt, das von Maria Hauk-Rakos eigens für diesen Anlass verfasst wurde, und natürlich auch der Besuch des Bischofs Nikolaus, der ein kleines Geschenk mitbrachte.
Mit der Veranstaltung wollte die KED Eltern und Kinder dazu motivieren, auch heute das alte Brauchtum um den heiligen Bischof Nikolaus lebendig zu erhalten.  

Struktur der KED Eichstätt

Nach den Wahlen zum Pfarrgemeinderat bzw. zum Dekanatsrat konstituiert sich der Diözesanelternrat. D.h. jedes Dekanat entsendet einen Vertreter in den Elternrat der KED Eichstätt (derzeit 15 Vertreter). Der Diözesanelternrat wählt aus seiner Mitte den Vorstand, bestehend aus dem Diözesanvorsitzenden, zwei Stellvertretern und dem Schriftführer. Der Beauftragte des Bischofs gehört dem Vorstand als ordentliches Mitglied an. Die Amtszeit des Diözesanelternrates und des Vorstandes dauert vier Jahre (bis zur nächsten Pfarrgemeinderatswahl).


Mitgliedschaft der KED Eichstätt

Der KED Eichstätt gehören in der Regel mit berufenen Mitgliedern ca. 20 Personen an.

Finanzierung

Der KED Eichstätt steht pro Jahr ein Zuschuss von1.500 € aus dem Diözesanhaushalt zur Verfügung. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben.


Arbeits- und Themenschwerpunkte

In den letzten Jahren waren folgende Arbeits- und Themenschwerpunkte im Mittelpunkt:

a) KED-Seminartage (ganztägig):

  • Meinem Kind vermitteln, was mir selbst wertvoll ist!
  • Mit Kindern neue Wege gehen
  • Ermutigung als Königsweg gelingender Erziehung

b) Informationsveranstaltungen:

  • Perspektiven für die Hauptschule
  • Hotel Mama – Papas Scheckheft
  • geplant: Sexualerziehung für 10-12 jährige Mädchen

c) Nikolausfeiern im Kloster Plankstetten (Kinder und Eltern)

Erfurt

KED im Bistum Erfurt

Ansprechpartner: KED Thüringen 

 

Kontaktadresse:
Landesverband der KED in Thüringen
Dr. Ines Pistner (1. Vorsitzende)
Wartburgstraße 17
99094 Erfurt
Telefon: 0361 / 2 26 23 45
E-Mail: ked-thueringen@online

Essen

KED – Diözesanverband Essen

Andrea Teufel (Vorsitzende)
Telefon: 0201/291743
E-Mail: info@ked-essen.de

Die KED im Bistum Essen ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED-Landesverband von Nordrhein-Westfalen


Vorstand:
Andrea Teufel, Vorsitzende

Beisitzer:
Wilhelm Funke         
Frau Selbach
Frau Bludau
Frau Müller

Selbstdarstellung

Die KED im Bistum Essen ist parteipolitisch unabhängig. Zweck des Verbandes ist die Förderung von Bildung und Erziehung.

Das Aufgabenfeld umfasst insbesondere

  • Förderung der Elternmitwirkung im Schul- und Erziehungswesen
  • Verfolgung kath. Bildungs- und Erziehungsziele insbesondere im Vorschul- und Schulbereich
  • schulrechtliche und schulpolitische Veranstaltungen und Vorträge
  • Beratung in pädagogischen Fragen
  • Schulungen für aktive Eltern im Pflegschaftsbereich
  • Weiterbildungsangebote für Eltern
  • Informationsveranstaltungen zu Themen wie: Grundschule, Übergang in die weiterführende Schule, Schulgesetz, mögliche  Aufgabenfelder von Eltern im Schulalltag, Aufgaben einzelner Mitwirkungsorgane, Wie nimmt man Eltern wieder in die Verantwortung, aktuelle Problem z.B. Erhalt katholischer Schulen, Stärkung kath.städt. Grundschulen
  • Elterncoaching
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • konstruktive Zusammenarbeit mit dem Bistum Essen
  • konstruktive Zusammenarbeit mit Schulämtern und Schulausschüssen
  • Vernetzung unterschiedlicher Schulformen, Schulen und Kindergärten
  • Zusammenarbeit mit allen Eltern des Bistums Essen, die Hilfe und Unterstützung brauchen
  • Informationsmaterialien für interessierte Eltern und Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit anderen Verbänden
  • Elternseminare an Wochenenden

Freiburg

KED im Erzbistum Freiburg

KED – Diözesanverband Freiburg
Per Adresse
Dr. Brigitte Weidner-Kleine
Im Laimacker 1
79249 Merzhausen

Telefon: 0761 / 40 58 00
E-Mail: Bri.W-K@web.de

Der KED – Diözesanverband Freiburg ist Mitglied im Bundesverband der KED
sowie Ansprechpartner für den Landesverband Baden-Württemberg

Dr. Brigitte Weidner-Kleine, Vorsitzende 

Fulda

KED im Bistum Fulda

Der KED-Diözesanverband Fulda befindet sich derzeit in einer Umstrukturierungsphase.

Für Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte an den KED-Landesverband Hessen oder an den KED-Bundesverband.

Der KED – Diözesanverband Fulda wurde 1998 gegründet und ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED-Landesverband von Hessen

Görlitz

KED – Diözesanverband Görlitz

Familienbund der Katholiken in den Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz e.V.
Hartmannstraße 4
02826 Görlitz

Telefon: 03581 / 8777944
Fax: 3581 / 8777945
E-Mail: info@familienbund-sachsen.de

Der Familienbund der Katholiken in den Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz e.V. ist Mitglied im Bundesverband der KED und vertritt die KED im Freistaat Sachsen als KED Landesverband Sachsen.

Michael Hannich, Vorsitzender

Markus Kremser, Geschäftsführer

Hamburg

KED – Diözesanverband Hamburg

Kontaktperson: Judith Helfmann-Hundack

E.Mail: Judith.Helfmann@web.de

Hildesheim

KED im Bistum Hildesheim

KED – Diözesanverband Hildesheim
c/o  Hauptabteilung Bildung im BGV Hildesheim
Domhof 18-21
31134 Hildesheim

Pesönlicher Kontakt über die Vorsitzenden (s.u.)

Der KED–Diözesanverband Hildesheim ist Mitglied im Bundesverband der KED
sowie in den KED–Landesverbänden von Niedersachsen und Bremen

Vorstand:
Monika Korthaus-Lindner, Vorsitzende, Mitglied im KED-Bundesvorstand
Tel.: 04131-24 94 78
Fax: 04131-40 13 26
E-Mail: monika.korthaus@t-online.de


Carmen Kober, Stellv. Vorsitzende
Tel.: 0511-58 77 28
E-Mail: Carmen.Kober@t-online.de



Renate Binot, Schriftführung/Finanzen

Köln

KED - Diözesanverband Köln
Oxfordstraße 10
53111 Bonn


Telefon: 0228 / 92894815
E-Mail: info@ked-koeln.de
Internet: www.ked-koeln.de

Der KED – Diözesanverband Köln ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED - Landesverband von Nordrhein-Westfalen

Besuchen Sie unsere Homepage www.ked-koeln.de für aktuelle Informationen.

Limburg

KED im Bistum Limburg

KED – Diözesanverband Limburg
Gabriele Kirst (Vorsitzende)
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt a. M.

E-Mail: info@ked-limburg.de

Der KED–Diözesanverband Limburg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie in den KED-Landesverbänden von Hessen und Rheinland-Pfalz und Saarland

Vorstand:
Gabriele Kirst, Vorsitzende

Magdeburg

KED – Diözesanverband Magdeburg

Per Adresse
Joachim Pruschek
Wolfenbütteler Str. 21
39112 Magdeburg

Telefon: 0391 / 6 23 22 82
E-Mail: jore.pruschek@gmx.de

Der KED – Diözesanverband Magdeburg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie Ansprechpartner für den Landesverband Sachsen-Anhalt

Joachim Pruschek, Vorsitzender
Christoph Rink, Stellv. Vorsitzender, Mitglied im KED - Bundesvorstand

Mainz

KED im Bistum Mainz

KED – Diözesanverband Mainz
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt/Main

E-Mail: ked-mainz@t-online.de
Telefon: 0179 1115434

 

Herzliche Einladung, die KED auf einer Veranstaltung kennenzulernen!
(Klicken Sie das Titelbild an, um den ganzen Flyer sehen zu können.)

München-Freising

KED - Diözesanverband im Erzbistum München und Freising
Rochusstraße 5
80333 München

Telefon: 089 / 21 37 22 26
Telefax: 089 / 21 37 22 25
E-Mail: BHuber@ordinariat-muenchen.de
Internet: www.erzbistum-muenchen.de/ked

 

Der KED – Diözesanverband München und Freising ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED – Landesverband Bayern.

Geschäftsführer: Bernhard Huber, Dipl.-Theologe


Familienbund/KED
Vorstand
Gisela Häfele, Vorsitzende 

Münster

 

Wir über uns

Unsere Aktivitäten

  • Stärkung der Elternmitwirkung - Die Eltern sind diejenigen, die ihre Kinder an der Hand ins Leben führen. Damit auch die Kindergärten, Krippen und Schulen den Weg der Kinder liebevoll begleiten können, ist ein Zusammenwirken von Eltern und allen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen wichtig. Daher lautet unser Leitspruch: "Eltern mit Wirkung von Anfang an."
  • Stärkung der Erziehungskompetenz und des Elternwissens
  • Themenabende mit Eltern und Lehrerinnen und Lehrern
  • Broschüren ("Mein Kind kommt in die Schule" und "Welche Schule ist die richtige?" - Elternwissen)
  • Die Umsezung des Elternwillens in Gesellschaft und Politik
  • Stellungnahmen zu den Gesetzentwürfen, die das Thema Bildung betreffen
  • Erhalt der Weiterentwicklung des Religionsunterrichts

 

Mögliche Themen für Elternabende (der Katalog wäre erweiterbar):

  • Familien unter Druck - Leistungsdruck
  • Lernmotivation
  • G8/G9 - wie geht es weiter
  • Chancen und Grenzen der Mediennutzung
  • Ohne Eltern geht die Schule nicht - was kann Schule leisten?

Sie sind interessiert, Sie wünschen Informationsmaterial oder sind an einer Mitarbeit bei der KED interessiert? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.

 

KED im Bistum Münster

Vorsitzende: Marie-Theres Kastner
E-Mail: info@ked-muenster.de
Stellv. Vorsitzende: Sylvia van Schelve
Kassierer: Meik Bolte
Beisitzer: Heinz Withake
Beisitzer: Arno Fischediek

Der KED–Diözesanverband Münster ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED-Landesverband von Nordrhein-Westfalen.

KED im Bistum Münster
Geschäftsstelle
Südring 31
48231 Warendorf
Telefon: 02581 7823355
E-Mail: kontakt@ked-muenster.de
Internet: www.ked-muenster.de 

Osnabrück

KED – Diözesanverband Osnabrück

Kontaktperson: Thomas Rolfes

Paderborn

KED-Diözesanverband Paderborn
Domplatz  3
33098  Paderborn

Telefon: 05251 / 125-1217 u -1249
Telefax: 05251 / 125-1470
E-Mail: ked@erzbistum-paderborn.de
Internet: www.ked-paderborn.de

Der KED–Diözesanverband Paderborn ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED-Landesverband von Nordrhein-Westfalen.

Vorsitzender:

Frank Spiegel

E-Mail: frank.spiegel@t-online.de


Geschäftsführer:

Roland Gottwald

E-Mail: roland.gottwald@erzbistum-paderborn.de

Der KED–Diözesanverband Paderborn stellt sich vor

Historie, Struktur und Finanzierung:
Eine wesentliche Basis der KED Paderborn bilden die Eltern der Katholischen Schulen in freier Trägerschaft im Erzbistum Paderborn (18 Gymnasien, 6 Realschulen, 8 Berufskollegs, 9 Förderschulen). Die jeweiligen Schulpflegschaften haben dabei die Wahl zwischen einem formellen Beitragsbeschluss oder der schriftlichen Beauftragung der KED zur Interessenvertretung. Gegenwärtig verfügt die KED Paderborn über ein Mandat zur Vertretung der Eltern von 15.600 Schülerinnen und Schülern.

Die KED Paderborn existiert seit 1966. Seit 1978 bestand eine Verbandsgemeinschaft mit dem "Familienbund der deutschen Katholiken" auf Diözesanebene, die aus strukturellen Gründen nicht mehr zukunftsfähig war.

Mit der Verabschiedung einer neuen Satzung und der Neuwahl eines Diözesanvorstands hat sich die KED Paderborn am 08.11.2008 als eigenständiger Verband neu konstituiert. Der Vorstand hat Frank Spiegel zum Vorsitzenden und Frau Driller zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Delegierter der KED Paderborn für den Landesvorstand der KED- NRW ist ab sofort Sylvia Wawrzinek.

Die Geschäftsführung übernimmt auch nach der neuen Satzung der jeweils zuständige Referent der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. Dies ist seit 1988 Roland Gottwald, Schulrat i.K. in der erzbischöflichen Schulabteilung.

Die Arbeit der KED Paderborn wird vollständig aus Bistumsmitteln finanziert.

Schwerpunkt AG Schulpflegschaft:
2001 gründete die KED Paderborn die Arbeitsgemeinschaft der Pflegschaftsvorsitzenden der Katholischen Bistums- und Ordensschulen im Erzbistum Paderborn. Die AG tagt vier Mal im Jahr. Die genannten Schulformen sind dabei immer gut vertreten, bis auf die Förderschulen. Die AG ist ein Forum des Erfahrungs- und Meinungsaustauschs über grundlegende und aktuelle Fragen. 2008 standen die Konsequenzen der Schulzeitverkürzung (G8) an den Bistums- und Ordensgymnasien im Fokus. Um eine fundierte Meinungsbildung der AG zu ermöglichen, wurde eine Elternumfrage der betroffenen Jahrgangsstufen 5-7 durchgeführt. Inzwischen liegen die Rückmeldungen von über 2.000 Eltern an 13 Gymnasien vor. Sie geben Aufschluss über die Haltung der Eltern und enthalten konkrete Verbesserungsvorschläge, die bereits in verschiedenen Schulkonferenzen diskutiert wurden. Insgesamt steht die Mehrheit der befragten Eltern zu G8, allerdings werden erhebliche Einführungsdefizite benannt. Auch kristallisierte sich der Wunsch nach einem besonderen Profil Katholischer Schulen im Rahmen von G8 heraus. Dies soll im Frühjahr 2009 bei einem Gespräch der AG mit der Leitung der erzbischöflichen Schulabteilung thematisiert werden. Außerdem ist ein gemeinsamer Brief an das Düsseldorfer Schulministerium in Planung. In 2009 wird sich die AG außerdem mit Ganztagskonzeptionen der Katholischen Schulen befassen.

Passau

KED – Diözesanverband Passau
Domplatz 7
94032 Passau

Telefon: 0851 / 393-7211
E-Mail: dioezesanrat@bistum-passau.de

Der KED – Diözesanverband Passau ist Mitglied im Bundesverband der KED, sowie im KED – Landesverband Bayern.

Geschäftsführer:

Herr Peter Oberleitner

Telefon: 0851 / 3937210


Vorstand:
Frau G. Venema, Vorsitzende 

E-Mail: g.venema@wdg-pocking.de

Regensburg

KED – Diözesanverband Regensburg
Spindlhofstraße 23
93128 Regenstauf

 

Ansprechpartner in der Geschäffsstelle
Ulrich Sölch
Telefon: 0 94 02 / 94 77 19
Telefax: 0 94 02 / 94 77 15
E-Mail: usoelch.ked@bistum-regensburg.de oder KED@bistum-regensburg.de


Der KED – Diözesanverband Regensburg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED – Landesverband Bayern.


Vorstand

Edmund Speiseder, Vorsitzender
Andrea Dietenhofer , Schriftführerin
DK Johannes Neumüller, Geistlicher Beirat, Schulreferent Diözese Regensburg

 

Aktuelles
Suchen Sie Unterstützung bei der Ausrichtung von Elternabenden für Schule oder Kindergarten?

Interessierte Eltern finden hier die von uns angebotene Themenübersicht 2014/2015.
Falls Sie einen Elternabend planen und dieses Angebot nutzen wollen, rufen Sie uns an!  
Telefon: 0 94 02 / 94 77 19

 

Selbstdarstellung der KED Regensburg

Historie und Struktur
Während in der Bischofsstadt selbst die Katholische Elternschaft schon länger bestand, unterbrochen lediglich durch die Zeit des Nationalsozialismus, fand eine Ausdehnung auf die gesamte Diözese Regensburg erst vor rund vierzig Jahren statt. Als sehr förderlich erwies und erweist es sich bis heute, dass die Arbeit der KED äußerst wohlwollend von der Diözese Regenburg unterstützt wird. Der jeweilige Schulreferent, aktuell Herr Domkapitular Johannes Neumüller, ist Geistlicher Beirat. Den Vorstand bilden Vertreter der einzelnen Regionen und der verschiedenen Schularten.


Aktivitäten


Besonders wichtig bei allen nachfolgend beschriebenen Aktivitäten ist uns der Bezug zur Katholischen Elternschaft. So achten wir sehr darauf, dass auch die nicht auf den ersten Blick religiösen Angebote von einem christlichen Menschenbild geprägt sind und wir damit sehr wohl und besonders effektiv unsere Vorstellungen von einer an christlichen Grundlagen orientierten Kindererziehung verwirklicht sehen.


1. Vorträge und Referate für Elternabende


Der Schwerpunkt der KED Regensburg liegt auf dem Bildungswerk e.V., das in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg eine Vielzahl an Vorträgen und Referaten für Elternabende anbietet.

Rund einhundert Referentinnen und Referenten, z. B. Pädagogen, Psychologen, Bewährungshelfer oder Familientherapeuten, die aus dem Bereich der Schulen, von anderen Bildungseinrichtungen, Beratungsstellen oder aus der kirchlichen Mitarbeit kommen, referieren in einem breiten Spektrum von Bildung und Erziehung, wobei auch spezifisch religiöse Themen einen festen Platz einnehmen, z. B. "Kindern von Gott erzählen" (Kinder sind religiöser als wir denken. Wie knüpft die Erziehung an diesem Interesse an?), "Advent und Weihnachten in der Familie" (Vom Fest des Konsums zum Fest des Miteinanders. Wie bereiten wir uns mit Kindern auf den Geburtstag Jesu vor?), "Hinführung zum Osterfest in der Familie" (Wie können wir mit Kindern über Tod und Auferstehung reden und das Osterfest vorbereiten) oder "Kinder brauchen Wurzeln" (Was mir etwas wert ist, möchte ich weitergeben. Kinder lernen am elterlichen Vorbild).

Im Zeitraum von 1971 bis 2013 wurden insgesamt über 7.500 Elternabende mit über 420.000 Besucherinnen und Besuchern gehalten.

Die Ansprechpartner sind Kindergarten- und Schulleitungen, Elternbeiräte und Pfarrgemeinden, die in ihrem Wirkungsbereich über unsere Geschäftsstelle in Regenstauf buchen, wo mit viel Erfahrung durch unsere Ansprechpartnerin, Frau Ulrike Sölch, zielsicher beraten und sachkundig der für die Adressaten passende Vortrag und Referent ausgewählt wird.

Die aktuelle "Hitliste" der Vorträge und Referate sieht auf den ersten Plätzen die folgenden Themen: "Ist mein Kind schulfähig?", "Auf eigenen Beinen stehen", "Kindern Grenzen setzen", "Wie erfolgreich lernen?", "Ich habe keine Zeit", "Schwierige Erziehungssituationen meistern" oder das bereits angesprochene Thema zur Werteerziehung "Kinder brauchen Wurzeln".

Unseren Flyer mit der Themenübersicht senden wir an alle Schulen in der Diözese Regensburg, also Grund-, Mittel- und Förderschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien, sowohl an die Schulleitungen als auch an die Elternbeiräte. Wir erreichen alle staatlichen und privaten/kirchlichen Schulen. Darüber hinaus bedienen wir damit auch die Kindergärten und Pfarrgemeinderäte, die Schulbeauftragten der Diözese, die Schulamtsdirektoren und die Abteilungsdirektoren bei den Bezirksregierungen. Unsere Ansprechpartner in den Pfarreien werden uns von den Pfarrgemeinderäten gemeldet, diese erhalten auch – kostenlos – das "Elternforum". Einen Mitgliedsbeitrag erheben wir nicht.


2. Seminare für Erzieherinnen und Erzieher


Neben diesem reichhaltigen Angebot an Referatsthemen, es sind über fünfzig an der Zahl, bieten wir im Turnus von etwa zwei Jahren Seminare für Erzieherinnen und Erzieher an.

Bei einem Ganztagsseminar unter dem Titel "In den ersten Lebensjahren werden die Koffer gepackt für das gesamte Leben" erfuhren rund fünfzig Erzieherinnen und dreißig Studierende der Fachakademie Wichtiges zu frühkindlicher Förderung und dazu notwendiger und passender Anregungen. Die Tagung ließ es aber nicht bei der Theorie bewenden, sondern setzte diese in anschauliche Praxis um.

Ein weiteres Seminar beschäftigte sich mit dem Thema "Lösungsorientierte Kommunikation", in dem Methoden und praktische Übungen vorgestellt wurden für konstruktive Gespräche z. B. zwischen Eltern und Lehrkräften, Eltern und ihren Kindern oder auch Lehrkräften und Kindern. Es handelte sich dabei um ein Sprachmodell, bei dem Verständnis und Wertschätzung im Vordergrund stehen.

Zwei Workshops für den Bereich Grundschule und Kindergarten hatten zum Thema "Das Kind als Forscher". Da Kinder "geborene Wissenschaftler" sind, täglich Neues entdecken, das sie zum Ausprobieren und Erforschen reizt, war es uns ein Anliegen, theoretische Grundlagen zum naturwissenschaftlichen Lernen von Kindern zu legen.

3. Netzwerkarbeit

In verschiedenen Gremien, z. B. im Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg oder im Diözesanfamilienrat, sind wir vertreten. Im Vorstand des KED-Landesverbandes Bayern ist Herr Edmund Speiseder, der auch im Landeskomitee der Katholiken in Bayern das Fähnlein der KED aus der Diözese Regensburg hochhält. 

Rottenburg-Stuttgart

KED - Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart

per Adresse
Rudolf Sauter
Kuckucksweg 10
88410 Bad Wurzach

Telefon: 07564 / 31 31
E-Mail: sauter.3131@t-online.de

Der KED – Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart ist Mitglied im Bundesverband der KED und Ansprechpartner für den Landesverband Baden-Württemberg

Vorstand :
Rudolf Sauter, Vorsitzender

Speyer

Da der KED–Diözesanverband Speyer derzeitig nicht mehr aufgestellt ist, sprechen Sie bitte den KED–Landesverband in Rheinland-Pfalz und Saarland an oder den Diözesanverband Trier. 

Trier

KED – Diözesanverband Trier

Hinter dem Dom 6
54290 Trier

Telefon: 0651 / 71 05 37 3
Fax: 0651 / 71 05 42 0
E-Mail: ked@bgv-trier.de

Der KED – Diözesanverband Trier ist Mitglied im Bundesverband der KED, sowie im KED – Landesverband Rheinland-Pfalz und Saarland

Geschäftsführer: Wolfgang Müller

Würzburg

KED – Diözesanverband Würzburg
Kürschnerhof 2
97070 Würzburg

Telefon: 0931 / 38 66 52 21
Fax: 0931 / 38 66 52 29
E-Mail: ked@bistum-wuerzburg.de

Der KED – Diözesanverband Würzburg ist Mitglied im Bundesverband der KED sowie im KED – Landesverband Bayern

KED-Beauftragte:
Prof. Dr. Walter Eykmann

E-Mail: walter.eykmann@t-online.de


Claudia Nowak                     

E-Mail: claudia.nowak@bistum-wuerzburg.de


Michaela Wettering              

E-Mail: M.Wettering@gmx.de

 

Pressemitteilung

Katholische Elternschaft und Familienbund arbeiten zusammen. Verdiente KED-Vorstandsmitglieder verabschiedet. PM 28. September 2009


Selbstdarstellung

Die Katholische Elternschaft Deutschlands (KED) besteht in der Diözese Würzburg seit 1954. Der damalige Diözesanbischof und spätere Kardinal Julius Döpfner berief 1954 einen Bischöflichen Beauftragten der Katholischen Elternschaft in die Vorstandschaft des 1953 gegründeten Familienbundes. Dieser Bischöfliche Beauftragte sollte die schulbezogenen Interessen der Eltern vertreten. So entstand eine enge Kooperation  zwischen Katholischer Elternschaft und Familienbund, die bis heute besteht und sich auch in einer gemeinsamen Geschäftsstelle zeigt. Die beiden Verbände sind innerhalb der Hauptabteilung Seelsorge angesiedelt. Der Geistliche Beirat der KED ist der Schulreferent der Diözese Würzburg.

Ziele

Ziel der Katholischen Elternschaft Deutschlands ist es, die Eltern für ihre Erziehungsaufgabe zu befähigen und zu ermutigen. Dabei ist es der KED schon immer ein Anliegen gewesen, die Eltern zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Kindergarten und Schule zu motivieren, um so die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Erziehung und Bildung der Kinder zu schaffen.

Zur Realiserung dieser Ziele arbeitet die KED in der Diözese Würzburg eng mit dem Familienbund der Katholiken, dem Schulreferat des Bischöflichen Ordinariates Würzburg und dem Diözesanrat zusammen.

Gelungene Projekte

  • Unter dem Titel "Elterninformationen" erstellte das langjährige Vorstandsmitglied  Stadtschulrat Heinz Michler in den Jahren 1974 bis 1992 52 Faltblätter zu Schul- und Erziehungsthemen.
  • Seit 1975 bietet die KED zu Beginn eines jeden Schuljahres Elterninformationsabende für Elternbeiräte und Klassenelternsprecher an fünf Orten in der Diözese Würzburg an. Im Mittelpunkt des Abends steht ein aktuelles pädagogisches Thema. Neben grundlegenden Informationen über die Arbeit der Elternbeiräte, bildet der Austausch der anwesenden Eltern und LehrerInnen einen zweiten Schwerpunkt der Abende.
  • 2001 startete die KED ein interessantes und weitbeachtetes Projekt: Unter dem Titel "Aktion KEsS - Kooperative Eltern stärken Schule" waren Eltern und LehrerInnen im Regierungsbezirk Unterfranken eingeladen, vielfältige Möglichkeiten der Kooperation vor Ort zu entdecken und gemeinsam den Lebensraum Schule für junge Menschen zu gestalten. Erfreulicherweise beteiligten sich 41 Grund- und Hauptschulen, sowie Gymnasien mit über 50 Projekten am Wettbewerb.
  • Seit 2004 bietet die KED, sowie andere kirchliche Erwachsenenverbände, als Kooperationspartner des Familienbundes den Elternkurs "Kess erziehen" an. Der fünfteilige Kurs wendet sich an Eltern mit Kindern im Alter von 3-12 Jahren und stärkt sie in ihrer Erziehungskompetenz. Mit den Kess-Elternkursen werden bis zu 1000 Eltern jährlich erreicht. Viele der Kurse finden in Kindertagesstätten statt.

Familienwochenenden zu pädagogischen Themen, sowie Vortragsangebote im Rahmen der Erwachsenenbildung ergänzen die Angebotspalette der KED.